Auto und Motorrad

Welche Aufgabe hat das Motoröl?

Neben der Schmierfunktion und dem Verschleißschutz übernimmt das Motoröl auch die Aufgabe, die einzelnen Komponenten des Motors zu kühlen und sorgt zugleich für deren feine Abdichtung. Und zwar überall dort, wo Kühlmittel nicht hingelangen wird die Temperatur hinab gesenkt. Zudem reinigt Motoröl die Teile des Motors von Verbrennungsrückständen, die als normaler Vorgang entstehen. Ohne diese Schutzfunktion des Schmierstoffs käme es unweigerlich zu einem Kolbenfresser – und damit zu einem Motorschaden. Der Ölfilm darf nicht abreißen, auch wenn das Öl selbst einer noch so großen Hitze und anderweitiger Belastung ausgesetzt ist. Weitere Funktionen des Motoröls:

  • Korrosionsschutz
  • Wärmetransport
  • Feste Stoffe schwebend halten
  • Das Innere des Motors sauber halten

All diese Faktoren gewähren in ihrer Gesamtheit einen „runden“ und zuverlässigen Lauf des Motors. Somit tragen hochwertige und moderne Motoröle zur Emissionsreduzierung und zur Verkehrssicherheit bei.

War es in der Vergangenheit so, dass im Winter und Sommer unterschiedliche Öl verwandt wurden, um die optimale Viskosität (Maß der Reibung, Fließfähigkeit) zu gewähren, so ist dieses in der heutigen Zeit nicht mehr erforderlich. Mittlerweile wurden so genannte Mehrbereichsöle entwickelt, die bei jeder Außentemperatur sofort ihre Aufgaben übernehmen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.